Top 5 – digitaler Monatsrückblick März 2016

Wöchentlich werden mehr Digital Marketing- und Kommunikations-relevante Beiträge und Studien publiziert, als wir neben unserer Arbeitszeit finden, geschweige denn entsprechend rezipieren können. Als kleine Unterstützung liefere ich monatlich eine Beitragsauswahl, die für die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens interessant und hilfreich sein können.
Im März waren dies vor allem interessante Trendlisten (Content-Marketing lässt grüßen) zu Marketing, Big Data und Produktivität sowie eine Studie zum Stand der deutschen Digitalsierung 4.0 und dem Social-Media-“Phänomen” Snapchat.

12 Marketing Trends Every Top Brand Needs To Know In 2016

Michael Brenner hat im digitalistmag die wichtgisten Trends zusammengefasst, die Organisationen bei ihrer Positionierung und weiterentwicklung ihrer Marketing & Kommunikationsstrategie beachten sollten:

  1. Personalization and simplicity
  2. Big Data and analytics
  3. Social selling
  4. Generation Z consumers
  5. Mobile and location-based marketing
  6. Messaging apps
  7. Wearable technology, virtual reality, and artificial intelligence
  8. Video and moving images
  9. Data security
  10. Meaningful, real-time communication
  11. Employee advocacy
  12. Customer and content-centric organizations

19 Motivational TED Talks From People Who Changed The World That Will Improve Your Productivity

Der Productivitycoach folgt ebenfalls dem Content Marketing Tipp, das Listen gern gelesen werden und stellt eine Liste von 19 Ted Talks von namhaften Persönlichkeiten des Wirtschaftslebens zusammen, von denen wir lernen können, produktiver zu werden.

17 Predictions About The Future Of Big Data Everyone Should Read

Die letzte Liste kommt von Bernard Marr, der im Forbes Magazin 17 Vorraussagen zum Thema Big Data zusammengefasst hat, dazu gehören:

  1. Data volumes will continue to grow.
  2. Ways to analyse data will improve.
  3. More tools for analysis (without the analyst) will emerge
  4. Prescriptive analytics will be built in to business analytics software
  5. In addition, real-time streaming insights into data will be the hallmarks of data winners
  6. Machine learning is a top strategic trend for 2016
  7. Big data will face huge challenges around privacy
  8. More companies will appoint a chief data officer
  9. “Autonomous agents and things” will continue to be a huge trend

Industrie 4.0: Führungskräfte nicht ausreichend qualifiziert

Die Haufe Online Radiation stellt das Ergebnis einer Befragung der Unternehmensberatung Staufen vor. Staufen hat für den Index „Deutsche Industrie 4.0“ 179 Industrieunternehmen befragt. Acht von zehn deutschen Industriebetriebe haben darin bestätigt, das die Qualifizierung der Führungskräfte der Entwicklung in Sachen Industrie 4.0 hinterher hinkt. Dabei gehe es nicht nur um das technische Know-how, sondern auch um das Wissen um neue Führungsaufgaben, so Staufen-Vorstand Martin Haas. Mehr als zwei Drittel der Befragten haben noch nicht oder gerade erst begonnen, ihr Unternehmensleitbild und die Führungsrichtlinien auf die künftigen Erfordernisse hin anzupassen.

How People Are Really Using Snapchat (Infographic)

How People Are Really Using Snapchat (Infographic)

Überzogene Erwartungen oder Pfad der Erleuchtung? Snapchat ist mitten im Hype-Zyklus.

Jan Firsching nimmt sich in futurebiz der Social Media Plattform Snapchat an, die, nicht nur gemessen am Gartner Hype-Cycle, gerade voll im Trend liegt. Die nach seiner Meinung für jeden, der sich mit Social Media und Digital Marketing beschäftigt, Relevanz der Plattform belegt er mit eindurcksvollen (internationale) Zahlen

  • 8 Mrd. Video Aufrufe jeden Tag
  • Über 100 Mio. aktive und registrierte Nutzer
  • Snapchat befindet sich im Play Store in der Kategorie Social auf Platz 3
  • Snapchat hat ein stärkeres Nutzerwachstum als Twitter
  • Snapchat ist in jüngeren Zielgruppen die wichtigste mobile App
  • 54 % der Snapchat Nutzer veröffentlichen täglich Inhalte

Doch him Gartner Hype-Cycle folgt nach dem Hype die Phase der Enttäuschung.

Weitere Beiträge zu dem Thema